Merck-Aktie - WKN 659990: Merck praktisch unverändert

Merck-Aktie - WKN 659990
Merck praktisch unverändert

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Merck zeigt wenig Änderung. Aktuell notiert der Anteilschein mit 103,70 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Pharmaunternehmens Merck gehört mit einem Rückgang von minimalen 0,24 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 103,95 Euro hat sie sich um 25 Cent geringfügig auf 103,70 Euro geringfügig verschlechtert.

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Merck KGaA von 101 auf 106 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Bei dem Darmstädter Konzern dürfte 2017 ein Jahr der Fortschritte im Pharmabereich werden, schrieb Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Donnerstag. Das Hautkrebs-Medikament Bavencio werde dort eine neue Ära einleiten. Das Kursziel macht er fortan an seinen Schätzungen für 2018 fest.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,24 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 19 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.028 Punkten (unverändert 0,1 Prozent). Daher entwickelt sich die Merck-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 103,50 Euro ist der Wert am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 104,60 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit 3,5 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 107,50 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. April 2016 und beträgt 77,27 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 13,95 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 18,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. April 2015 wurde mit 111,85 Euro das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 1. Oktober 2002 liegt bei 8,90 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

10.04.2017 Citigroup belässt Merck KGaA auf 'Buy' - Ziel 116 Euro
Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Merck KGaA auf "Buy" mit einem Kursziel von 116 Euro belassen. Damit die Aktie des Pharma- und Spezialchemieherstellers sich auch 2017 wieder überdurchschnittlich entwickeln könnte, müsste unter anderem die Wertigkeit der Medikamenten-Pipeline weiter untermauert werden, schrieb Analyst Peter Verdult in einer Studie vom Montag. In Kürze könnte dies möglicherweise durch die anstehenden klinischen Daten einer Phase-II-Studie zum Wirkstoff M2951 (BTKi) gegen rheumatoide Arthritis geschehen./ck/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%