Merck-Aktie - WKN 659990
Merck verzeichnet mit 0,7 Prozent geringe Verluste

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Merck gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 0,7 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 103,10 Euro gehandelt.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von Merck. Bisher fällt die Aktie des Pharmaunternehmens geringfügig auf den aktuellen Stand von 103,10 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,72 Prozent minimal verschlechtert.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Merck KGaA nach der US-Zulassung für den Hoffnungsträger Avelumab auf "Neutral" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Zwar sei der kommerzielle Effekt der Zulassung aufgrund der Seltenheit der Erkrankung (Merkelzellkarzinom) gering, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer Studie vom Montag. Wichtig sei jedoch doch der Markteintritt des Darmstädter Pharmakonzerns und des US-Konzerns Pfizer in den Immunonkologie-Markt.

Im Dax gehört der Wert mit 0,72 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 21 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.991 Punkten (minus 0,61 Prozent). Damit entwickelt sich die Merck-Aktie unbedeutend schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 103,15 Euro ist die Aktie am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 103,50 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit 2,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 105,55 Euro beträgt. Es war am 24. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 1. April 2016 und beträgt 71,15 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 26,02 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 62,4 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. April 2015 wurde mit 111,85 Euro das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 1. Oktober 2002 liegt bei 8,90 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.03.2017 HSBC belässt Merck KGaA auf 'Hold' - Ziel 95 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Merck KGaA nach der US-Zulassung für Avelumab zur Behandlung eines bestimmten Hautkrebstyps (Merkelzellkarzinom) auf "Hold" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Die beschleunigte Genehmigung zur US-Vermarktung dürfte die Stimmung der Anleger heben, schrieb Analyst Stephen McGarry in einer Studie vom Freitag. Im derzeitigen Aktienkurs des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns sei dies aber bereits weitgehend eingepreist./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%