Merck-Aktie - WKN 659990
Merck verzeichnet mit 1,4 Prozent geringe Verluste

Die Aktie des Pharmaunternehmens Merck gehört heute mit einem Minus von 1,4 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell notiert der Wert mit 100,80 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Pharmaunternehmens Merck gehört mit einem Rückgang von 1,42 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 102,25 Euro hat sie sich um 1,45 Euro auf 100,80 Euro verschlechtert.

Die DZ Bank hat Merck KGaA von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 112 auf 88 Euro gesenkt. Der Chemie- und Pharmakonzern verliere seit Jahresbeginn Marktanteile an lokale Wettbewerber, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Dienstag. Wegen des sinkenden Umsatzanteils im hochprofitablen Geschäft mit Flüssigkristallen dürfte in der Sparte Performance Materials die operative Marge (Ebitda-Marge) von 44,1 auf 41,1 Prozent sinken. Zudem dürften die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung deutlich steigen. Kurzfristig biete die Gewinnentwicklung nur wenige positive Kursimpulse.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 1,42 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 23 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.434 Punkten (minus 1,22 Prozent). Damit entwickelt sich die Merck-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 102,15 Euro ist der Wert am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 102,70 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit 12,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 115,20 Euro beträgt. Es war am 15. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 4. November 2016 und beträgt 90,00 Euro.

Auf 37,94 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 32,3 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie beträgt 115,20 Euro und war am 15. Mai 2017 erreicht worden. Mit 8,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 1. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.07.2017 Warburg Research belässt Merck KGaA auf 'Hold' - Ziel 116 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Merck KGaA nach den Vorwürfen der EU-Kommission auf "Hold" mit einem Kursziel von 116 Euro belassen. Im schlimmsten Fall drohe den Darmstädtern bei Feststellung eines Verstoßes gegen EU-Vorschriften für das Fusionskontrollverfahren eine Strafe in Höhe von etwa 150 Millionen Euro - etwa 3 Prozent des zu erwartenden operativen Ergebnisses (Ebitda), schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Freitag. Die Belastung wäre damit also recht gering./ag/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%