Münchener Rück-Aktie - WKN 843002
Münchener Rück mit geringen Kursverlusten von 1,1 Prozent

Mit einem Rückgang von 1,1 Prozent gehört der Anteilschein des Versicherungskonzerns Münchener Rück heute zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie notiert aktuell mit 166,95 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Versicherungskonzerns Münchener Rück gehört mit einem Minus von 1,13 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 168,85 Euro hat sie sich um 1,90 Euro auf 166,95 Euro verschlechtert.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Munich Re auf "Buy" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Hinsichtlich der Solvency-II-Anforderungen hätten die europäischen Versicherer zuletzt recht hohe Kapitalpositionen erkennen lassen, schrieb Analyst In-Yong Hwang in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Munich-Re-Aktie habe sich infolge der Gewinnwarnung zuletzt schwächer entwickelt als der Sektor. Der Marktfokus dürfte sich nun wieder auf die Kapitalausschüttungen richten.

Im Dax gehört die Aktie mit 1,13 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 19 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.191 Punkten (minus 0,7 Prozent). Daher entwickelt sich die Münchener Rück-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 168,00 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 169,90 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie liegt mit 13,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 193,65 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 13. Mai 2016 und beträgt 154,65 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 108,43 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 56,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. November 2000 wurde mit 379,40 Euro das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie erreicht. Mit 48,05 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

31.05.2016 JPMorgan belässt Munich Re auf 'Overweight' - Ziel 200 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat Munich Re auf "Overweight" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Analyst Michael Huttner verwies in einer Studie vom Dienstag auf die für den 1. Juni angesetzte Telefonkonferenz zur Umstrukturierung der Tochter Ergo. Der Analyst rechnet für den Erstversicherer im laufenden Jahr mit einem Verlust von 65 Millionen Euro, 2018 dürfte aber ein Überschuss von 470 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Eine Anlage in Munich Re sei derweil vor allem wegen der hohen jährlichen Barausschüttungen attraktiv./tav/gl

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%