Münchener Rück-Aktie - WKN 843002 Münchener Rück mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigte sich die Aktie des Versicherungskonzerns Münchener Rück . Am Ende des Handelstages wurde der Wert mit 189,90 Euro notiert.
Update: 31.01.2018 - 17:45 Uhr
Munich Re

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern des Münchener Rück-Anteilscheins. Bis zum Ende des Handelstages fiel die Aktie des Rückversicherers unwesentlich auf den Stand von 189,90 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,5 Prozent unmerklich verschlechtert.

Im Dax gehörte die Aktie mit 0,5 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Wertpapier lag bei Handelsschluss auf Position 19 im Mittelfeld des Performance-Index. Der Dax schloss bei 13.182 Punkten (minus 0,12 Prozent). Damit entwickelte sich die Münchener Rück-Aktie schwächer als der Index, der sich um 0,12 Prozent und 15 Punkte verschlechterte.

Mit einem Preis von 191,00 Euro war der Wert am Mittwoch den 31.01.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 191,20 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie lag bei Handelsschluss mit 4,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 199,00 Euro beträgt. Es war am 9. November 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 8. September 2017 und beträgt 166,60 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 56,42 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 65,9 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. November 2000 wurde mit 379,40 Euro das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie erreicht. Mit 48,05 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.01.2018 Jefferies belässt Munich Re auf 'Hold' - Ziel 200 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Munich Re auf "Hold" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Konjunkturdaten deuteten immer stärker auf weltweit wieder steigende Zinsen hin, schrieb Analyst Mark Cathcart in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Mit diesen dürften auch die Werte der Assekuranzen zunehmen. Am stärksten werde das Erstgeschäft mit Lebensversicherungen davon profitieren. Höhere Zinsen könnten zudem für neues Interesse an der Tochter Ergo sorgen, die die Munich Re verkaufen wolle./bek/ajx Datum der Analyse: 30.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Münchener Rück-Aktie - WKN 843002 - Münchener Rück mit wenig Bewegung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%