Münchener Rück-Aktie - WKN 843002
Münchener Rück nahezu konstant

Der Wert des Versicherers Münchener Rück zeigte wenig Änderung. Beim Handelsende notierte der Anteilschein mit 173,45 Euro.

FrankfurtOhne Impulse blieb bisher der Wert der Münchener Rück-Aktie. Am Ende des Handelstages konnte sich der Anteilschein des Versicherers im Vergleich zum Schlusswert von 173,40 Euro des Vortages gerade behaupten.

Im Dax gehörte das Wertpapier bei Börsenschluss zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Die Aktie lag bei Börsenschluss auf Position 25 im unteren Drittel des Index. Der Dax schloss bei 12.145 Punkten (plus 0,74 Prozent). Damit entwickelte sich die Münchener Rück-Aktie schlechter als der Index, der sich um 0,74 Prozent und 89 Punkte verbesserte.

Am Freitag den 01.09.2017 war die Münchener Rück-Aktie zum Preis von 174,00 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 174,55 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie lag bei Börsenschluss mit 8,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 189,40 Euro beträgt. Es war am 26. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 159,20 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 67,98 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 63,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. November 2000 wurde mit 379,40 Euro das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 31. März 2003 lag bei 48,05 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.08.2017 Barclays hebt Ziel für Munich Re auf 196 Euro - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Munich Re trotz drohender Milliardenschäden in Texas wegen des Tropensturms "Harvey" von 195 auf 196 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. "Harvey" dürfte sich wohl weniger negativ auf die Rückversicherungsbranche auswirken als befürchtet, schrieb Analyst Ivan Bokhmat in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die wirtschaftlichen Schäden würden wahrscheinlich zumeist durch die Regenfluten und nicht durch Winde verursacht. Für die Münchener erhöhte er seine Gewinnprognosen angesichts deutlich besser als gedacht ausgefallener Geschäftszahlen der Tochter Ergo./la/gl Datum der Analyse: 30.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%