Münchener Rück-Aktie - WKN 843002
Münchener Rück praktisch unverändert

Der Anteilschein des Versicherungskonzerns Münchener Rück zeigt wenig Änderung. Zuletzt wird die Aktie mit 177,25 Euro gehandelt.

FrankfurtMinimal nach unten geht es mit dem Kurs der Münchener Rück. Derzeit verliert der Wert des Versicherungskonzerns, der beim letzten Börsenschluss mit 177,80 Euro notierte, 55 Cent (0,31 Prozent). Zuletzt wird die Münchener Rück-Aktie mit 177,25 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Munich Re vor einer Fachkonferenz zum Thema Versicherungstechnologie (Insurtech) auf "Hold" belassen. Dies geht aus einer Branchenstudie vom Mittwoch von Analyst Frank Kopfinger hervor.

Im Dax gehört der Wert mit 0,31 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 14 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.184 Punkten (minus 0,37 Prozent). Daher entwickelt sich die Münchener Rück-Aktie unbedeutend besser als der Index.

Mit einem Preis von 177,80 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 178,60 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie liegt mit 6,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 189,40 Euro beträgt. Es war am 26. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 29. August 2016 und beträgt 157,95 Euro.

Auf 35,15 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 33,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. November 2000 wurde mit 379,40 Euro das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 31. März 2003 liegt bei 48,05 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.08.2017 Commerzbank hebt Munich Re auf 'Buy' - Ziel hoch auf 200 Euro
Die Commerzbank hat Munich Re von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 190 auf 200 Euro angehoben. Stabile bis leicht steigende Gewinne aus dem Rückversicherungsgeschäft, zusätzliche Gewinne der Erstversicherungstochter Ergo und das Aktienrückkaufprogramm ermöglichten ein Gewinnwachstum je Aktie von jährlich 10 Prozent von 2018 bis 2020, schrieb Analyst Michael Haid in einer Studie vom Freitag. Zwar bleibe er bei seiner vorsichtigen Haltung für das Nichtleben-Rückversicherungsgeschäft, hält aber Preisanhebungen dennoch für möglich./ajx/ag Datum der Analyse: 18.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%