Münchener Rück-Aktie - WKN 843002
Münchener Rück verzeichnet mit 0,6 Prozent geringe Verluste

Der Wert des Versicherungskonzerns Münchener Rück gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 0,6 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert der Anteilschein mit 163,55 Euro.

FrankfurtGering bergab geht es mit dem Kurs der Münchener Rück. Derzeit verliert der Wert des Rückversicherers, der beim letzten Börsenschluss mit 164,55 Euro notierte, 1,00 Euro (0,61 Prozent). Zuletzt wird die Münchener Rück-Aktie mit 163,55 Euro gehandelt.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,61 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 25 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.685 Punkten (plus 0,12 Prozent). Damit entwickelt sich die Münchener Rück-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 165,00 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 165,60 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie liegt mit 15,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 193,65 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 140,90 Euro.

Auf 42,32 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 54,5 Millionen Euro gehandelt. Am 10. November 2000 wurde mit 379,40 Euro das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 31. März 2003 liegt bei 48,05 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

05.09.2016 Morgan Stanley belässt Munich Re auf 'Overweight' - Ziel 201 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Munich Re auf "Overweight" mit einem Kursziel von 201 Euro belassen. Angesichts des schwierigen Umfelds sei er für die europäischen Versicherer weiter vorsichtig, schrieb Analyst Jon Hocking in einer Branchenstudie vom Montag. Allerdings stützten die Bewertungen in Anbetracht der unterdurchschnittlichen Kursentwicklung seit Jahresbeginn. Er bevorzugt weiter Unternehmen mit einer ordentlichen Kapitalausstattung sowie einer positiven Gewinn- und Dividendendynamik wie Aviva, Axa, Munich Re und Prudential./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%