Münchener Rück-Aktie - WKN 843002
Münchener Rück verzeichnet mit 0,7 Prozent geringe Verluste

Mit einem Rückgang von 0,7 Prozent gehört der Wert des Versicherungskonzerns Münchener Rück heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt notiert der Wert mit 164,50 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von Münchener Rück. Bisher fällt die Aktie des Rückversicherers unwesentlich auf den aktuellen Stand von 164,50 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,66 Prozent kaum spürbar verschlechtert.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,66 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Position 16 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.402 Punkten (minus 0,35 Prozent). Damit entwickelt sich die Münchener Rück-Aktie schwächer als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Versicherungskonzerns zum Preis von 167,35 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 167,95 Euro.

Die Münchener Rück-Aktie liegt mit 15,1 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 193,65 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 140,90 Euro.

Auf 52,32 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 74,1 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Münchener Rück-Aktie beträgt 379,40 Euro und war am 10. November 2000 erreicht worden. Mit 48,05 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

28.09.2016 RBC Capital senkt Ziel für Munich Re auf 195 Euro - 'Outperform'
Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Munich Re von 205 auf 195 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Während der Markt von einem stabilen Preisumfeld für die Rückversicherer im kommenden Jahr ausgehe, rechne er selbst mit einem weiteren leichten Rückgang, schrieb Analyst Kamran Hossain in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei die Hurrikan-Saison noch nicht vorbei. Der Experte überarbeitete seine Erwartungen entsprechend. Zu seinen Favoriten zählt er indes Munich Re, gefolgt von Hannover Rück. Beide Unternehmen böten solide Aussichten auf künftige Kapitalauschüttungen und seien solide kapitalisiert./tav/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%