ProSiebenSat.1 Media-Aktie - WKN PSM777
ProSiebenSat.1 Media mit geringen Kursverlusten von 1,2 Prozent

Der Anteilschein des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 Media gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 1,2 Prozent zu den Verlierern des Tages. Zuletzt wird die Aktie mit 32,43 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktionäre von ProSiebenSat.1 Media haben keinen Grund zur Freude. Bislang gibt der Anteilschein des Medienkonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 32,43 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,19 Prozent verschlechtert.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,19 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 24 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.672 Punkten (minus 0,39 Prozent). Damit entwickelt sich die ProSiebenSat.1 Media-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 32,72 Euro ist der Anteilschein am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 32,74 Euro.

Die ProSiebenSat.1 Media-Aktie liegt mit 36,3 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 50,89 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 17. November 2016 und beträgt 32,39 Euro.

Auf 38,92 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 28,4 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der ProSiebenSat.1 Media-Aktie beträgt 50,95 Euro und war am 20. November 2015 erreicht worden. Mit 0,88 Euro wurde das Allzeit-Tief am 10. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.11.2016 Kepler Cheuvreux nimmt ProSiebenSat.1 mit 'Buy' wieder auf
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat ProSiebenSat.1 mit "Buy" und einem von 45 auf 43 Euro gesenkten Kursziel wieder in die Bewertung aufgenommen. Die Verwässerung durch die Kapitalerhöhung und die Ungewissheit über die Verwendung der Einnahmen hätten die Aktie des Fernsehsenders stark fallen lassen, schrieb Analyst Conor O'Shea in einer Studie vom Montag. Eine leichte Beschleunigung der Werbeumsätze im Schlussquartal und künftige Zukäufe könnten aber zu einer überfälligen Neubewertung führen./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%