ProSiebenSat.1 Media-Aktie - WKN PSM777
ProSiebenSat.1 Media nahezu konstant

Der Wert des TV-Konzerns ProSiebenSat.1 Media zeigt wenig Änderung. Die Aktie notiert zuletzt mit 39,61 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Medienunternehmens ProSiebenSat.1 Media zeigt mit einem Plus von minimalen 0,15 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 39,61 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagswert von 39,55 Euro.

Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 nach einer Informationsveranstaltung der Privatbank auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Der Medienkonzern habe sich in puncto Wachstum überzeugt gezeigt, was seine positive Sicht auf die Aktien stütze, schrieb Analyst Pierre Gröning in einer Studie vom Dienstag. Das Digitalgeschäft entwickele sich zum Kraftzentrum des Unternehmens.

Der Wert gehört im Dax mit 0,15 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang drei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.960 Punkten (minus 0,77 Prozent). Damit entwickelt sich die ProSiebenSat.1 Media-Aktie stärker als der Index.

Am Dienstag ist die ProSiebenSat.1 Media-Aktie zum Preis von 39,74 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 39,92 Euro.

Die ProSiebenSat.1 Media-Aktie liegt mit 14,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 46,45 Euro beträgt. Es war am 14. April 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. November 2016 und beträgt 31,33 Euro.

Auf 30,94 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 21,9 Millionen Euro gehandelt worden. Am 20. November 2015 wurde mit 50,95 Euro das Allzeit-Hoch der ProSiebenSat.1 Media-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 10. März 2009 liegt bei 0,88 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.03.2017 JPMorgan hebt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 41 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 von 38,30 auf 41,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Medienkonzern profitiere von der robusten Konjunktur in Deutschland, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer Studie vom Freitag. Das Gewinnsteigerungspotenzial sei aber begrenzt./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%