RWE-Aktie - WKN 703712
RWE gewinnt mit 2,3 Prozent Zuwachs deutlich

Mit einer positiven Entwicklung von 2,3 Prozent gehört der Anteilschein des Energiekonzerns RWE heute zu den Bestplatzierten des Tages. Zuletzt wird die Aktie mit 20,00 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Energiekonzerns RWE, die beim letzten Börsenschluss mit 19,55 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,3 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 20,00 Euro eine positive Entwicklung.

Die Deutsche Bank hat RWE nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Atomsteuer von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 16 auf 22 Euro angehoben. Die in Aussicht stehende milliardenschwere Rückerstattung zu Unrecht gezahlter Atomsteuern werde die Bilanz des Energiekonzerns noch transparenter machen und die Liquidität steigern, schrieb Analyst James Brand in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die bessere Einschätzung der Aktie reflektiere zudem eine höhere Bewertung der Ökostrom-Tochter Innogy.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 2,3 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Platz drei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.716 Punkten (plus 0,34 Prozent). Damit entwickelt sich die RWE-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 19,87 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 20,13 Euro.

Die RWE-Aktie liegt mit -0,8 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 19,84 Euro beträgt. Es war am 7. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. Dezember 2016 und beträgt 11,02 Euro.

Auf 127,02 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 262,3 Millionen Euro gehandelt. Am 7. Januar 2008 wurde mit 102,20 Euro das Allzeit-Hoch der RWE-Aktie erreicht. Mit 9,13 Euro wurde das Allzeit-Tief am 29. September 2015 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.06.2017 Goldman belässt RWE auf 'Neutral' - Ziel 16,50 Euro
Goldman Sachs hat RWE vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Atomsteuer auf "Neutral" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Bisher habe der Essener Versorger etwa 2 Milliarden Euro und damit rund 18 Prozent seines aktuellen Börsenwertes an Atomsteuern gezahlt, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Mittwoch. Sollten Eon und RWE im Fall eines für sie günstigen Ausgangs eine Kompensation erhalten, könnte dies zur Entschuldung beitragen./ck/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%