RWE-Aktie - WKN 703712: RWE mit deutlichen Kursverlusten von 3,3 Prozent

RWE-Aktie - WKN 703712
RWE mit deutlichen Kursverlusten von 3,3 Prozent

Mit einem Rückgang von 3,3 Prozent gehört die Aktie des Energiekonzerns RWE heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 12,15 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Energiekonzerns RWE gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,3 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 12,57 Euro hat sie sich um 42 Cent auf 12,15 Euro verschlechtert.

Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für RWE auf "Outperform" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. In Großbritannien anstehende Kapazitätsauktionen seien für die Versorgerbranche ein wichtiges Ereignis, schrieb Analyst Peter Crampton in einer Branchenstudie vom Montag. RWE dürfte neben der Eon-Kraftwerkstochter Uniper und Centrica am meisten von potenziell höheren Zahlungen profitieren.

Der Wert gehört im Dax mit 3,3 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 29 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.673 Punkten (minus 1,19 Prozent). Daher entwickelt sich die RWE-Aktie schlechter als der Index.

Am Montag ist die Aktie des Energiekonzerns zum Preis von 12,55 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 12,56 Euro.

Die RWE-Aktie liegt mit 26,3 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 16,49 Euro beträgt. Es war am 14. Juli 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Februar 2016 und beträgt 9,99 Euro.

Auf 47,97 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 36,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 7. Januar 2008 wurde mit 102,20 Euro das Allzeit-Hoch der RWE-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 29. September 2015 liegt bei 9,13 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

25.01.2017 HSBC senkt Ziel für RWE auf 10,30 Euro - 'Reduce'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für RWE von 10,50 auf 10,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Wegen niedrigerer Erwartungen für die Beteiligung Innogy im Zusammenhang mit deren Großbritannien-Geschäft habe er die Gewinnschätzungen für RWE etwas reduziert, schrieb Analyst Adam Dickens in einer Studie vom Mittwoch. Der finanzielle Gegenwind für den Energiekonzern bleibe ein Grund zur Sorge./mis/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%