RWE-Aktie - WKN 703712
RWE mit Kursverlusten von 1,1 Prozent

Mit einem Rückgang von 1,1 Prozent gehörte der Anteilschein des Energiekonzerns RWE zu den Verlierern des Tages. Bei Handelsschluss notierte der Anteilschein mit 20,19 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Energiekonzerns RWE gehörte bei Ende des Parketthandels mit einer negativen Entwicklung von 1,05 Prozent zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 20,40 Euro hatte sie sich um 22 Cent auf 20,19 Euro verschlechtert.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für RWE auf "Buy" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die anhaltende Rally der Kohlepreise sei positiv für RWE, auch wenn der Versorger von steigenden Karbonpreisen weniger profitiere, schrieb Analyst Martin Brough in einer Branchenstudie vom Freitag.

Im Dax gehörte der Wert mit 1,05 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag am Ende des Handelstages auf Rang 28 in der Schlussgruppe des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.523 Punkten (minus 0,14 Prozent). Damit entwickelte sich die RWE-Aktie schwächer als der Index, der sich um 0,14 Prozent und 17 Punkte verschlechterte.

Am Freitag den 15.09.2017 war die Aktie des Energiekonzerns zum Preis von 20,10 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 20,26 Euro.

Die RWE-Aktie lag am Ende des Handelstages mit 6,9 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 21,69 Euro beträgt. Es war am 12. September 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. Dezember 2016 und beträgt 11,02 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 75,90 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 40,2 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der RWE-Aktie betrug 102,20 Euro und war am 7. Januar 2008 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 29. September 2015 lag bei 9,13 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.09.2017 Macquarie hebt Ziel für RWE auf 23 Euro - 'Outperform'
Die australische Investmentbank Macquarie hat das Kursziel für RWE von 22 auf 23 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Versorger sei immer noch unterbewertet und werde am Markt falsch gesehen, schrieb Analyst Peter Crampton in einer aktuellen Studie. Trotz der Kursrally bleibe RWE eine seiner zentralen "Outperform"-Empfehlungen im Sektor./ajx/ag Datum der Analyse: 12.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%