RWE-Aktie - WKN 703712
RWE verzeichnet mit 0,6 Prozent geringe Verluste

Mit einem Minus von 0,6 Prozent gehört der Anteilschein des Energiekonzerns RWE heute zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 17,39 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Energiekonzerns RWE gehört mit einer negativen Entwicklung von minimalen 0,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 17,49 Euro hat sie sich um 11 Cent minimal auf 17,39 Euro minimal verschlechtert.

Der Wert gehört im Dax mit 0,6 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Position 26 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.460 Punkten (plus 0,18 Prozent). Damit entwickelt sich die RWE-Aktie schlechter als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Energiekonzerns zum Preis von 17,46 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 17,47 Euro.

Die RWE-Aktie liegt mit 14,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 20,33 Euro beträgt. Es war am 19. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. Dezember 2016 und beträgt 11,02 Euro.

Auf 65,21 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 50,9 Millionen Euro gehandelt. Am 7. Januar 2008 wurde mit 102,20 Euro das Allzeit-Hoch der RWE-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 29. September 2015 liegt bei 9,13 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.07.2017 NordLB belässt RWE auf 'Kaufen' - Ziel 21 Euro
Die NordLB hat die Einstufung für RWE auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Analyst Holger Fechner bewertete die Versorgerbranche einer Studie vom Dienstag weiterhin mit "Positiv". Die Situation der deutschen Versorger habe sich 2016 dank ihrer Neuausrichtungen sowie des Kompromisses über die Atommüllentsorgung verbessert. Erfreulich sei zudem für Eon und RWE die staatlichen Rückzahlungen der Kernbrennstoffsteuer. Für positive Überraschungen könnte neben steigenden Strompreisen und möglichen Entschädigungen für das Vorhalten von Kapazitäten zur Versorgungssicherheit auch eine Neubewertung der Chancen aus den Netzgeschäften sorgen./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%