RWE-Aktie - WKN 703712
RWE verzeichnet mit 2,3 Prozent deutliche Verluste

Mit einem Minus von 2,3 Prozent gehört der Wert des Energiekonzerns RWE heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 17,98 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Energiekonzerns RWE gehört mit einem Minus von 2,28 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 18,40 Euro hat sie sich um 42 Cent auf 17,98 Euro verschlechtert.

Die Commerzbank hat RWE von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 17,70 Euro belassen. Vor allem dank Übernahmespekulationen hätten die deutschen Versorgeraktien die der europäischen Wettbewerber in den vergangenen sechs Monaten abgehängt, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer Studie vom Mittwoch. Das Kursniveau von RWE liege inzwischen über dem fundamentalen Wert des Konzerns und die Risiken für das emissionsintensive Geschäft der Essener nähmen zu.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 2,28 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 30 am Ende der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.648 Punkten (minus 0,18 Prozent). Daher entwickelt sich die RWE-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 18,27 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 18,29 Euro.

Die RWE-Aktie liegt mit 11,6 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 20,33 Euro beträgt. Es war am 19. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. Dezember 2016 und beträgt 11,02 Euro.

Auf 87,42 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 52,9 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der RWE-Aktie beträgt 102,20 Euro und war am 7. Januar 2008 erreicht worden. Mit 9,13 Euro wurde das Allzeit-Tief am 29. September 2015 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.06.2017 Kepler Cheuvreux belässt RWE auf 'Reduce' - Ziel 18 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für RWE nach der Ankündigung einer Sonderdividende im Zuge der erwarteten Rückerstattung der Brennelementesteuer auf "Reduce" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Es sei lediglich eine Ausschüttung und kein Grund für überbordende Euphorie, schrieb Analyst Ingo Becker in einer Studie vom Dienstag./mis/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%