SAP-Aktie - WKN 716460: SAP gewinnt 1,6 Prozent

SAP-Aktie - WKN 716460
SAP gewinnt 1,6 Prozent

Mit einer positiven Entwicklung von 1,6 Prozent gehört der Anteilschein des Softwareunternehmens SAP heute zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 79,84 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anleger von SAP haben Grund zur Freude. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Softwareunternehmens den aktuellen Stand von 79,84 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,62 Prozent zulegen.

Die Commerzbank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen von IBM auf "Buy" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Das nur mittelmäßige Abschneiden des US-Konzerns habe auf SAP keinen Einfluss, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Dienstag.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,62 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Rang zwölf im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.631 Punkten (plus 1,21 Prozent). Daher entwickelt sich die SAP-Aktie stärker als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Softwareunternehmens zum Preis von 79,05 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 80,28 Euro.

Die SAP-Aktie liegt mit 3,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 82,60 Euro beträgt. Es war am 23. September 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 12. Februar 2016 und beträgt 64,62 Euro.

Auf 135,46 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 104,8 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie beträgt 82,60 Euro und war am 23. September 2016 erreicht worden. Mit 9,95 Euro wurde das Allzeit-Tief am 8. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.10.2016 Barclays belässt SAP auf 'Overweight' - Ziel 95 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für SAP auf "Overweight" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Nachdem sich die europäischen Softwareaktien im dritten Quartal deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelt hätten, erschienen sie nun recht teuer, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Branchenstudie vom Montag. Dies gelte jedoch nicht für das SAP-Papier, das von einem guten operativen Geschäft profitieren sollte. Die Aktie sei sein "Top Pick" im Sektor./edh/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%