SAP-Aktie - WKN 716460: SAP gewinnt 1,6 Prozent

SAP-Aktie - WKN 716460
SAP gewinnt 1,6 Prozent

Mit einem Zuwachs von 1,6 Prozent gehört der Wert des Softwareunternehmens SAP heute zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt wird der Anteilschein mit 84,77 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Softwareunternehmens SAP, die beim letzten Börsenschluss mit 83,46 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,57 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 84,77 Euro eine positive Entwicklung.

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 97 Euro belassen. Die Walldorfer überzeugten durch den steigenden Anteil wiederkehrender Umsätze, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Mittwoch. Zudem werde viel in neue Wachstumsfelder investiert.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 1,57 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 16 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.827 Punkten (plus 2 Prozent). Damit entwickelt sich die SAP-Aktie schwächer als der Index.

Am Mittwoch ist die SAP-Aktie zum Preis von 84,02 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 84,81 Euro.

Die SAP-Aktie liegt mit 0,2 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 84,91 Euro beträgt. Es war am 19. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 12. Februar 2016 und beträgt 64,62 Euro.

Auf 160,50 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 174,1 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie beträgt 84,91 Euro und war am 19. Januar 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 8. Oktober 2002 liegt bei 9,95 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.01.2017 UBS belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 90 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat SAP nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Die Lizenzerlöse des Softwarekonzerns im Schlussquartal hätten entgegen dem erwarteten leichten Anstieg stagniert, schrieb Analyst Michael Briest in einer Studie vom Dienstag. Auch die Marge habe ein wenig enttäuscht. Zudem hätten die Walldorfer ihre mittelfristigen Umsatz- und Margenziele nicht so stark angehoben wie erwartet./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%