SAP-Aktie - WKN 716460
SAP mit geringen Kursverlusten von 0,6 Prozent

Mit einem Rückgang von 0,6 Prozent gehört der Wert des Softwareunternehmens SAP heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt wird die Aktie mit 90,52 Euro gehandelt.

FrankfurtKaum spürbar abwärts geht es mit dem Kurs der SAP. Derzeit verliert der Wert des Softwareunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 91,10 Euro notierte, 58 Cent (0,64 Prozent). Zuletzt wird die SAP-Aktie mit 90,52 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für SAP vor Zahlen von 90 auf 97 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Alex Tout verschob in einer Studie vom Dienstag seinen Bewertungshorizont für die Papiere des Softwarekonzerns auf das Jahr 2018. Im ersten Quartal rechnet er mit einem Umsatz von knapp 5,2 Milliarden Euro und einem Gewinn je Aktie (EPS) von 0,72 Euro.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,64 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 15 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.030 Punkten (minus 0,65 Prozent). Daher entwickelt sich die SAP-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 91,10 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 91,43 Euro.

Die SAP-Aktie liegt mit 2,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 92,98 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Juni 2016 und beträgt 64,94 Euro.

Auf 102,42 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 108,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 3. April 2017 wurde mit 92,98 Euro das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie erreicht. Mit 9,95 Euro wurde das Allzeit-Tief am 8. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.04.2017 RBC Capital belässt SAP auf 'Sector Perform'
Das Analysehaus RBC Capital hat die Einstufung für SAP auf "Sector Perform" belassen. Analyst Ross MacMillan hob in einer Studie vom Donnerstag seine Umsatz- und Ergebnisschätzungen für den deutschen Softwarekonzern der Jahre 2017 und 2018 leicht an./ck/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%