SAP-Aktie - WKN 716460: SAP nahezu konstant

SAP-Aktie - WKN 716460
SAP nahezu konstant

Der Anteilschein des Softwareunternehmens SAP zeigt wenig Änderung. Der Wert notiert zuletzt mit 83,64 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von SAP. Bisher fällt die Aktie des Software-Unternehmens minimal auf den aktuellen Stand von 83,64 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,37 Prozent gering verschlechtert.

Die US-Bank Citigroup hat SAP vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 93 Euro belassen. Der Softwarehersteller sollte im Schlussquartal 2016 die Erwartungen erfüllt haben und könnte bei einer Kapitalmarktveranstaltung seine Finanzziele nach oben revidieren, schrieb Analyst Walter Pritchard in einer Studie vom Donnerstag. 2017 winke den Walldorfern eher Rücken- als Gegenwind.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,37 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang acht im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.528 Punkten (minus 1,02 Prozent). Damit entwickelt sich die SAP-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 83,42 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 83,88 Euro.

Die SAP-Aktie liegt mit 1,2 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 84,65 Euro beträgt. Es war am 10. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 12. Februar 2016 und beträgt 64,62 Euro.

Auf 95,12 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie beträgt 84,65 Euro und war am 10. Januar 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 8. Oktober 2002 liegt bei 9,95 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

11.01.2017 Warburg Research hebt Ziel für SAP auf 97 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für SAP vor Zahlen zum vierten Quartal von 86 auf 97 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Seit den erhöhten Jahreszielen des Softwarekonzerns seien die Erwartungen an ein solides Schlussquartal gestiegen, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Mittwoch. Seine Schätzungen spiegelten dies wider. Er geht davon aus, dass der Dax-Konzern das obere Ende des Zielkorridors erreicht hat. Das neue Kursziel begründete er mit dem in die Zukunft verschobenen Bewertungszeitraum./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%