SAP-Aktie - WKN 716460: SAP nahezu konstant

SAP-Aktie - WKN 716460
SAP nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Softwareunternehmens SAP . Zuletzt notiert die Aktie mit 86,85 Euro.

FrankfurtOhne Impulse bleibt bisher der Wert der SAP-Aktie. Gegenwärtig kann sich der Wert des Softwareunternehmens im Vergleich zum Schlusswert von 86,93 Euro des Vortages gerade behaupten.

Die NordLB hat das Kursziel für SAP nach Jahreszahlen von 86 auf 90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Softwarekonzern habe die unterjährig angehobenen Geschäftsziele erreicht, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Freitag. Zudem lobte er die erhöhten Mittelfristziele, räumte aber ein, dass diese nur erreichbar seien, wenn die geplante deutliche Margensteigerung im Cloud-Geschäft erzielt werden könne.

Im Dax gehört die Aktie zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 9 im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.739 Punkten (minus 0,15 Prozent). Damit entwickelt sich die SAP-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 86,66 Euro ist der Wert am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 87,03 Euro.

Die SAP-Aktie liegt mit 0,8 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 87,59 Euro beträgt. Es war am 15. Februar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Juni 2016 und beträgt 64,94 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 112,47 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 75,1 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie beträgt 87,59 Euro und war am 15. Februar 2017 erreicht worden. Mit 9,95 Euro wurde das Allzeit-Tief am 8. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

16.02.2017 Goldman belässt SAP auf 'Conviction Buy List' - Ziel 110 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von SAP auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Da bislang nur 15 Prozent der Bestandskunden auf die Datenbanksoftware S4 umgestellt worden seien, sehe der Dax-Konzern hier eine Wachstumschance über mehrere Jahre, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Donnerstag./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%