SAP-Aktie - WKN 716460
SAP verzeichnet mit 0,8 Prozent geringe Verluste

Mit einer negativen Entwicklung von 0,8 Prozent gehört der Wert des Software-Unternehmens SAP heute zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie notiert zuletzt mit 91,01 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von SAP. Bisher fällt die Aktie des Software-Unternehmens unwesentlich auf den aktuellen Stand von 91,01 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,82 Prozent unbedeutend verschlechtert.

Die britische Investmentbank Barclays hat SAP vor Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Europäische Technologieaktien seien wieder in Mode, titelte Analyst Gerardus Vos in seiner Branchenstudie vom Dienstag. Er bleibe bei seiner Präferenz für Titel wie seinen "Top Pick" SAP. Daten aus dem ersten Quartal deuteten auf ein beschleunigtes und besser prognostizierbares Umsatzwachstum des Softwarekonzerns hin.

Der Wert gehört im Dax mit 0,82 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 20 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.135 Punkten (minus 0,54 Prozent). Damit entwickelt sich die SAP-Aktie schwächer als der Index.

Am Dienstag ist die SAP-Aktie zum Preis von 91,44 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 91,62 Euro.

Die SAP-Aktie liegt mit 2,1 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 92,98 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Juni 2016 und beträgt 64,94 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 98,28 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 67,2 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der SAP-Aktie beträgt 92,98 Euro und war am 3. April 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 8. Oktober 2002 liegt bei 9,95 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

10.04.2017 Morgan Stanley belässt SAP auf 'Overweight' - Ziel 94 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat SAP vor Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Er rechne mit einem guten Jahresstart des Softwarekonzerns, der den bereits hohen Erwartungen gerecht werden sollte, schrieb Analyst Adam Wood in einer Studie vom Montag. Die superschnelle Datenbank Hana dürfte weiterhin der Wachstumstreiber sein. Auch die Dynamik im Cloud-Geschäft sollte ordentlich geblieben sein. Eine Vorab-Veröffentlichung von Eckdaten hält Wood für unwahrscheinlich. Sollte es dennoch dazu kommen, sei der 13. oder 14. April das wahrscheinlichste Datum./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%