Siemens-Aktie - WKN 723610
Siemens fällt deutliche 3 Prozent

Mit einem Minus von 3 Prozent gehört der Wert des Technologieunternehmens Siemens heute zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 119,10 Euro.

FrankfurtBergab geht es heute mit dem Wert von Siemens. Bis zur Stunde verliert der Wert des Technologieunternehmens klare 3,70 Euro und notiert mit 3,01 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 122,80 Euro. Zuletzt wird die Siemens-Aktie mit 119,10 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen von 110 auf 122 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der Technologiekonzern werde immer beständiger, lobte Analyst Gael de-Bray in einer Studie vom Donnerstag. Das Vertrauen in die "Vision 2020" sei gestärkt worden.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 3,01 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 29 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.639 Punkten (minus 0,18 Prozent). Daher entwickelt sich die Siemens-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 119,80 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 120,25 Euro.

Die Siemens-Aktie liegt mit 3,5 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 123,40 Euro beträgt. Es war am 1. Februar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 79,23 Euro.

Auf 339,26 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 546,4 Millionen Euro gehandelt worden. Am 3. März 2000 wurde mit 126,16 Euro das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. Oktober 1998 liegt bei 24,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.02.2017 Goldman hebt Ziel für Siemens auf 104 Euro - 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 100 auf 104 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Ungeachtet verfehlter Auftragserwartungen habe der Technologiekonzern insgesamt besser abgeschnitten als von ihr erwartet, schrieb Analystin Daniela Costa am Mittwoch in einer ersten Reaktion auf das Zahlenwerk. Sie hob ihre Gewinnschätzungen an./ajx/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%