Siemens-Aktie - WKN 723610
Siemens fällt mit 0,9 Prozent gering

Mit einem Minus von 0,9 Prozent gehört die Aktie des Technologieunternehmens Siemens heute zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 125,45 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anteilseigner von Siemens haben keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Technologieunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index unbedeutend nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 125,45 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,87 Prozent verschlechtert.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Siemens vor Zahlen von 132 auf 135 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er rechne in puncto Gewinn mit einem weiteren starken Geschäftsquartal des Industriekonzerns, schrieb Analyst William Mackie in einer Studie vom Dienstag. Das günstige wirtschaftliche Umfeld dürfte es dem Management ermöglichen, in Richtung seiner oberen Prognosespanne für das Jahr 2016

Im Dax gehört der Wert mit 0,87 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 20 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.030 Punkten (minus 0,65 Prozent). Damit entwickelt sich die Siemens-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 126,90 Euro ist der Anteilschein am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 127,30 Euro.

Die Siemens-Aktie liegt mit 3,4 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 129,80 Euro beträgt. Es war am 11. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Juni 2016 und beträgt 86,82 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 109,60 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 130,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 11. April 2017 wurde mit 129,80 Euro das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. Oktober 1998 liegt bei 24,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.04.2017 Berenberg belässt Siemens auf 'Buy' - Ziel 140 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Siemens auf "Buy" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. Der bereits acht Jahre andauernde Aufschwung im Automobilsektor mehre die Sorgen um die weitere Entwicklung, schrieb Analyst Simon Toennessen in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Doch auch wenn der Autobereich 30 Prozent des Geschäfts der Siemens-Sparte Digital Factory ausmache, sei der Industriekonzern recht immun gegen eine Abschwächung des Auto-Zyklus, da die Auswirkung auf das Konzernergebnis mininal sei. Das zunehmend schneller wachsende Softwaregeschäft von Siemens verringere zudem die Risiken./ck/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%