Siemens-Aktie - WKN 723610
Siemens fällt mit 1,7 Prozent gering

Mit einem Rückgang von 1,7 Prozent gehört der Anteilschein des Technologieunternehmens Siemens heute zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird der Wert mit 106,35 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Technologieunternehmens Siemens gehört mit einem Rückgang von 1,71 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 108,20 Euro hat sie sich um 1,85 Euro auf 106,35 Euro verschlechtert.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Siemens auf "Hold" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Simon Toennessen in einer Branchenstudie vom Donnerstag nach turnusmäßigen Blick auf die Preisentwicklung für die Investitionsgüterkonzerne.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 1,71 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Platz 28 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.672 Punkten (minus 0,75 Prozent). Damit entwickelt sich die Siemens-Aktie schwächer als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Technologieunternehmens zum Preis von 108,15 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 108,35 Euro.

Die Siemens-Aktie liegt mit 2,4 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 109,00 Euro beträgt. Es war am 30. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Oktober 2015 und beträgt 77,91 Euro.

Auf 172,50 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 117,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie beträgt 126,16 Euro und war am 3. März 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. Oktober 1998 liegt bei 24,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.09.2016 UBS senkt Siemens auf 'Neutral' - Hebt Ziel auf 105 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat Siemens aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 100 auf 105 Euro angehoben. Der attraktive Anlagehintergrund beim Elektronikkonzern sei inzwischen im Kurs eingepreist, schrieb Analyst Guillermo Peigneux Lojo in einer Studie vom Mittwoch. Er glaube zwar an die Fähigkeit der Münchener, sich operativ weiter zu verbessern und die Eigenkapitalrentabilität etwa durch Verkäufe zu steigern. Zum aktuellen Kurs sei das Chance-Risiko-Verhältnis der Aktie aber nicht mehr attraktiv genug./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%