Siemens-Aktie - WKN 723610
Siemens mit guten Kursgewinnen

Mit einer positiven Entwicklung von 1,1 Prozent gehört das Wertpapier des Technologieunternehmens Siemens heute zu den Gewinnern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 96,73 Euro gehandelt.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von Siemens. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Technologieunternehmens den aktuellen Stand von 96,73 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 1,08 Prozent verbessern.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Siemens auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Der Wandel der Strombranche und die Folgen für die Netzstruktur eröffneten für die darauf ausgerichteten Sparten der Industriekonzerne Siemens und ABB umfangreiche Geschäftsmöglichkeiten, schrieb Analyst James Stettler in einer Studie vom Mittwoch.

Im Dax gehört der Wert mit 1,08 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 15 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.317 Punkten (plus 0,68 Prozent). Damit entwickelt sich die Siemens-Aktie besser als der Index.

Am Mittwoch ist die Siemens-Aktie zum Preis von 96,25 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 96,95 Euro.

Die Siemens-Aktie liegt mit 4,1 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 100,90 Euro beträgt. Es war am 10. August 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Oktober 2015 und beträgt 77,91 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 92,78 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 69,1 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie beträgt 126,16 Euro und war am 3. März 2000 erreicht worden. Mit 24,60 Euro wurde das Allzeit-Tief am 2. Oktober 1998 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.07.2016 Jefferies belässt Siemens auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat Siemens auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Er bevorzuge mit Blick auf die Auswirkungen des Brexit-Votums weiter kleinere Investitionsgüter-Unternehmen mit überlegenen Wachstumsaussichten, Selbsthilfepotenzial und attraktiven Bewertungen, schrieb Analyst Peter Reilly in einer Branchenstudie vom Dienstag. Siemens und Atlas Copco seien die einzigen großen Unternehmen, die er noch zum Kauf empfehle. Der deutsche Elektrokonzern habe gute Wachstumsperspektiven und sei günstig bewertet./gl/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%