Siemens-Aktie - WKN 723610
Siemens mit wenig Bewegung

Der Wert des Technologieunternehmens Siemens zeigt wenig Änderung. Aktuell wird die Aktie mit 124,30 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Technologieunternehmens Siemens kann sich behaupten. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 124,30 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Siemens auf "Buy" belassen und das Kursziel auf 139 Euro festgesetzt. Die Zusammenlegung der Windkraftsparte mit dem spanischen Windkraftanlagenhersteller Gamesa sei ein erster Schritt in einer Reihe möglicher Transaktionen, den Elektrotechnikkonzern zu verschlanken, schrieb Analyst Martin Wilkie in einer Studie vom Mittwoch. Er verwies unter anderem auf den Bereich Healthineers.

Im Dax gehört der Anteilschein zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Das Papier liegt auf Position 13 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.979 Punkten (plus 0,1 Prozent). Damit entwickelt sich die Siemens-Aktie unwesentlich schwächer als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Technologieunternehmens zum Preis von 123,80 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 125,15 Euro.

Die Siemens-Aktie liegt mit 1,7 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 126,50 Euro beträgt. Es war am 2. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Juni 2016 und beträgt 86,82 Euro.

Auf 143,06 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 92,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie beträgt 126,50 Euro und war am 2. März 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. Oktober 1998 liegt bei 24,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.03.2017 Deutsche Bank belässt Siemens auf 'Hold' - Ziel 122 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Siemens auf "Hold" mit einem Kursziel von 122 Euro belassen. Der mögliche Verkauf der Sparte Industrial Solutions durch den US-Elektrokonzern General Electric sei mit Blick auf die Branchenkonsolidierung positiv, schrieb Analyst Gael de-Bray in einer Studie vom Montag. Alle großen Wettbewerber könnten interessiert sein. Der schweizerische Konzern ABB erscheine als der wahrscheinlichste Kandidat. Bei Schneider Electric und Siemens schätzt der Experte die Wahrscheinlichkeit im mittleren Bereich./mis/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%