Siemens-Aktie - WKN 723610
Siemens verzeichnet mit 1,6 Prozent geringe Verluste

Der Anteilschein des Technologieunternehmens Siemens gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 1,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Aktuell notiert der Anteilschein mit 116,20 Euro.

FrankfurtDie Aktionäre von Siemens haben keinen Grund zur Freude. Bislang gibt die Aktie des Technologieunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 116,20 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,61 Prozent verschlechtert.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Siemens vor Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 130 Euro belassen. Nach den jüngsten Aussagen von Konzernchef Joe Kaeser seien die Erwartungen bereits etwas gesunken, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Studie vom Freitag.

Im Dax gehört der Wert mit 1,61 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 18 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.237 Punkten (minus 1,69 Prozent). Daher entwickelt sich die Siemens-Aktie wenig stärker als der Index.

Am Freitag ist die Siemens-Aktie zum Preis von 117,80 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 118,50 Euro.

Die Siemens-Aktie liegt mit 13,0 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 133,50 Euro beträgt. Es war am 4. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 25. Juli 2016 und beträgt 94,25 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 332,90 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 252,8 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Siemens-Aktie beträgt 133,50 Euro und war am 4. Mai 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 2. Oktober 1998 liegt bei 24,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.07.2017 Commerzbank belässt Siemens auf 'Hold' - Ziel 121 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Siemens vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 121 Euro belassen. Die Margen der meisten Sparten dürften im dritten Geschäftsquartal des Industriekonzerns wohl stabil geblieben sein, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag. Siemens will seinen Quartalsbericht am 3. August vorlegen./stk/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%