ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp fällt deutliche 3,1 Prozent

Mit einem Minus von 3,1 Prozent gehört die Aktie des Stahlproduzenten ThyssenKrupp heute zu den Verlierern des Tages. Aktuell notiert der Wert mit 25,29 Euro.

FrankfurtDie Anleger von ThyssenKrupp haben keinen Grund zur Freude. Bislang gibt der Wert des Stahlproduzenten deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 25,29 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,08 Prozent verschlechtert.

Die NordLB hat Thyssenkrupp nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der Konzern habe mit weiter verbesserten Zahlen die durchschnittlichen Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Montag. Der Verkauf des brasilianischen Stahlwerks CSA zeige den Willen des Vorstands zur Neuausrichtung. Der größte Wachstumsimpuls dürfte neben den Einsparprogrammen von der Entwicklung im Werkstoffbereich ausgehen. Zudem befinde sich der Konzern in Verhandlungen über einen Zusammenschluss seines europäischen Stahlgeschäft mit Tata Steel.

Im Dax gehört die Aktie mit 3,08 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Rang 30 am Ende des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.057 Punkten (minus 0,89 Prozent). Damit entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 26,02 Euro ist die Aktie am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 26,05 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 6,6 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 27,07 Euro beträgt. Es war am 20. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. November 2016 und beträgt 19,41 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 55,60 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 33,6 Millionen Euro gehandelt. Am 30. Oktober 2007 wurde mit 46,92 Euro das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie erreicht. Mit 6,85 Euro wurde das Allzeit-Tief am 12. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.08.2017 Deutsche Bank belässt Thyssenkrupp auf 'Buy'
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" belassen. Thyssenkrupp und ArcelorMittal seien weiterhin seine "Top Picks" unter den europäischen Stahlwerten, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Donnerstag./ajx/ag Datum der Analyse: 17.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%