ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp gewinnt 1,4 Prozent

Der Anteilschein des Stahlunternehmens ThyssenKrupp gehört heute mit einer Steigerung von 1,4 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt notiert der Anteilschein mit 19,85 Euro.

FrankfurtUm 1,4 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von ThyssenKrupp. Aktuell gewinnt der Wert des Stahlproduzenten klare 27 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 19,58 Euro. Zuletzt wird das ThyssenKrupp-Papier mit 19,85 Euro gehandelt.

Im Dax gehört die Aktie mit 1,38 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz eins an der Spitze des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.263 Punkten (minus 0,68 Prozent). Daher entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie besser als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Stahlunternehmens zum Preis von 19,60 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 20,01 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 21,0 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 25,13 Euro beträgt. Es war am 21. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 12,56 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 23,96 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 13,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie beträgt 46,92 Euro und war am 30. Oktober 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,85 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.05.2016 RBC senkt Ziel für Thyssenkrupp auf 23 Euro - 'Outperform'
Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Thyssenkrupp von 24 auf 23 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Ungeachtet kurzfristiger Risiken habe die Stahlbranche auf mittlere Sicht gute Aussichten, schrieb Analyst Ioannis Masvoulas in einer Studie vom Freitag. Ab der zweiten Jahreshälfte rechnet er mit weiteren Kapazitätssenkungen in China. Der Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp gehört wegen der attraktiven Bewertung und des Kurspotenzials im Falle einer Branchenkonsolidierung zu seinen bevorzugten Werten. Die Zielsenkung begründete Masvoulas mit dem schwächeren Jahresausblick./gl/mis

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%