ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp legt 0,8 Prozent zu

Die Aktie des Stahlproduzenten ThyssenKrupp gehört heute mit einem Zuwachs von 0,8 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Zuletzt wird der Anteilschein mit 19,76 Euro gehandelt.

FrankfurtKeine große Freude bei den Anlegern von ThyssenKrupp. Bisher behauptet sich die Aktie des Stahlproduzenten im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 19,76 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um geringe 0,82 Prozent verbessern.

Das Analysehaus RBC Capital hat Thyssenkrupp auf "Outperform" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Er glaube weiterhin, dass der Industrie- und Stahlkonzern bei der Gewinnentwicklung im zweiten Geschäftshalbjahr gute Fortschritte zeigen werde, schrieb Analyst Ioannis Masvoulas in einer Studie vom Donnerstag. Konsolidierungsszenarien böten zudem Aufwärtspotenzial.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,82 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang fünf im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.217 Punkten (plus 0,13 Prozent). Daher entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie besser als der Index.

Am Donnerstag ist die ThyssenKrupp-Aktie zum Preis von 19,59 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 19,91 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 21,4 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 25,13 Euro beträgt. Es war am 21. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 12,56 Euro.

Auf 16,33 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 36,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie beträgt 46,92 Euro und war am 30. Oktober 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,85 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.06.2016 Commerzbank belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 26 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Analyst Ingo-Martin Schachel verwies in einer Studie vom Mittwoch auf einen Bericht, wonach der französische Konkurrent DCNS offen für Fusionsgespräche mit der Marinesparte des deutschen Industrie- und Stahlkonzerns sein soll. Die Franzosen seien bereits neben dem deutschen Rheinmetall-Konzern mehrfach als möglicher Fusionspartner für die Sparte ins Spiel gebracht worden, kommentierte der Experte./tav/zb

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%