ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp mit guten Kursgewinnen

Mit einem Anstieg von 1,6 Prozent gehört der Wert des Stahlproduzenten ThyssenKrupp heute zu den Gewinnern des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 24,33 Euro.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von ThyssenKrupp. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlunternehmens den aktuellen Stand von 24,33 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 1,59 Prozent verbessern.

Die US-Bank Citigroup hat Thyssenkrupp vor Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 22,50 Euro belassen. Im ersten Geschäftsquartal dürfte der Stahl- und Industriekonzern den Boden erreichen, schrieb Analyst Ephrem Ravin in einer Studie vom Mittwoch. Es müssten allerdings deutliche Verbesserungen folgen.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,59 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 18 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.827 Punkten (plus 2 Prozent). Daher entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie schwächer als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Stahlunternehmens zum Preis von 24,10 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 24,62 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 0,0 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 24,34 Euro beträgt. Es war am 8. Dezember 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 12,56 Euro.

Auf 61,08 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 52,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 30. Oktober 2007 wurde mit 46,92 Euro das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,85 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.01.2017 Merrill Lynch senkt Thyssenkrupp auf 'Neutral'
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Thyssenkrupp vor der Berichtssaison im Stahlsektor von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Analyst Jason Fairclough begründete das negativere Votum für die Papiere des Industrie- und Stahlkonzerns in einer Branchenstudie vom Dienstag mit dem zuletzt gestiegenen Aktienkurs. Positive Auswirkungen von Restrukturierungen und der Branchenkonsolidierung seien bei Thyssen eher längerfristig zu erwarten. Zeitnah überwögen dabei die Unsicherheiten, weshalb es vorerst bessere Anlagemöglichkeiten gebe./tih/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%