ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp mit sehr deutlichen Kursverlusten von 12,3 Prozent

Mit einem Minus von 12,3 Prozent gehört der Anteilschein des Stahlunternehmens ThyssenKrupp heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt wird die Aktie mit 17,45 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Stahlproduzenten ThyssenKrupp gehört mit einem Minus von 12,29 Prozent zu den sehr bemerkenswerten Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 19,89 Euro hat sie sich um 2,45 Euro auf 17,45 Euro verschlechtert.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Analyst Alessandro Abate untersuchte in einer Studie vom Freitag die Auswirkungen des Brexit auf die europäische Stahlbranche. Er könnte die Chancen auf stärkeren Schutz lokaler Hersteller gegenüber Importen erhöhen, glaubt er. Davon würden ArcelorMittal und Salzgitter am stärksten profitieren.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 12,29 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position 28 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 9.561 Punkten (minus 6,78 Prozent). Damit entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Stahlproduzenten zum Preis von 17,31 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 18,70 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 30,6 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 25,13 Euro beträgt. Es war am 21. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 12,56 Euro.

Auf 128,45 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 45,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 30. Oktober 2007 wurde mit 46,92 Euro das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie erreicht. Mit 6,85 Euro wurde das Allzeit-Tief am 12. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

23.06.2016 JPMorgan hebt Ziel für Thyssenkrupp auf 22,80 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Thyssenkrupp von 21,60 auf 22,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Wegen der zuletzt unerwartet robusten Stahlpreise habe er seine Gewinnschätzungen für die europäische Stahlindustrie erhöht, schrieb Analyst Roger Bell in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Nun geht der Experte aber von wieder fallenden Preisen aus und rechnet mit einer kurzfristigen Belastung des Sektors. ThyssenKrupp sei weiterhin sein bevorzugter Wert. Angesichts schwindender Kurstreiber habe er das Papier aber von der "Analyst Focus List" gestrichen./ajx/edh

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%