ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigt sich heute die Aktie des Stahlproduzenten ThyssenKrupp . Zuletzt notiert die Aktie mit 26,09 Euro.

FrankfurtOhne Impulse bleibt bisher der Wert der ThyssenKrupp-Aktie. Gegenwärtig kann sich der Wert des Stahlunternehmens im Vergleich zum Schlusswert von 26,10 Euro des Vortages gerade behaupten.

Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktien von Thyssenkrupp von 27,00 auf 29,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Er sei zuversichtlicher geworden, dass die von dem Industriekonzern unter Hochdruck verfolgte Abspaltung des europäischen Stahlgeschäfts gelinge, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer Studie vom Dienstag. Sein favorisiertes Szenario sei weiterhin ein Gemeinschaftsunternehmen mit Tata Steel Europe. Mit Blick auf das dritte Geschäftsquartal 2016

Im Dax gehört der Wert zu den unveränderten Werten des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang zwölf im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.460 Punkten (minus 0,12 Prozent). Daher entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 25,98 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 26,15 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 0,1 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 26,11 Euro beträgt. Es war am 3. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 16,60 Euro.

Auf 30,32 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 53,3 Millionen Euro gehandelt worden. Am 30. Oktober 2007 wurde mit 46,92 Euro das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,85 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.06.2017 Deutsche Bank belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach Gespräche mit dem Management auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Beim Industriekonzern wandelten sich derzeit einige Gegenwinde zu Rückenwind, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Montag. Dies betreffe die Margen im Stahlgeschäft, den Barmittelfluss durch Aufträge im Bereich Industrial Solutions sowie das Umsatzwachstum und die Margenverbesserungen bei den Komponenten und im Aufzuggeschäft. Zudem dürfte nun bald eine Entscheidung über eine Transaktion mit Tata fallen, womit die Aktie positive Kursimpulse bekäme./tav/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%