ThyssenKrupp-Aktie - WKN 750000
ThyssenKrupp verzeichnet mit 0,8 Prozent geringe Verluste

Mit einem Rückgang von 0,8 Prozent gehört der Wert des Stahlproduzenten ThyssenKrupp heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt wird der Anteilschein mit 26,12 Euro gehandelt.

FrankfurtMinimal bergab geht es mit dem Kurs der ThyssenKrupp. Derzeit verliert der Wert des Stahlunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 26,32 Euro notierte, 20 Cent (0,76 Prozent). Zuletzt wird die ThyssenKrupp-Aktie mit 26,12 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" belassen. Thyssenkrupp und ArcelorMittal seien weiterhin seine "Top Picks" unter den europäischen Stahlwerten, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Donnerstag.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,76 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 22 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.209 Punkten (minus 0,45 Prozent). Damit entwickelt sich die ThyssenKrupp-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 26,39 Euro ist der Wert am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 26,46 Euro.

Die ThyssenKrupp-Aktie liegt mit 3,5 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 27,07 Euro beträgt. Es war am 20. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. November 2016 und beträgt 19,41 Euro.

Auf 8,13 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 33,2 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der ThyssenKrupp-Aktie beträgt 46,92 Euro und war am 30. Oktober 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. März 2003 liegt bei 6,85 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

15.08.2017 RBC Capital belässt Thyssenkrupp auf 'Outperform' - Ziel 29 Euro
Das Analysehaus RBC Capital hat Thyssenkrupp auf "Outperform" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Die jüngste Berichtssaison habe eine Gewinnerholung der europäischen Stahlunternehmen gezeigt, von denen viele die höchste Profitabilität seit 9 Jahren erreicht hätten, schrieb Analyst Ioannis Masvoulas in einer Branchenstudie vom Dienstag. Bei Thyssenkrupp rechnet er bis Anfang des vierten Quartals mit der Ankündigung einer Zusammenlegung des europäischen Stahlgeschäfts mit den entsprechenden Aktivitäten von Tata. Die Synergien durch das Gemeinschaftsunternehmen könnten den Wert der Thyssenkrupp-Aktie um 2,90 Euro steigern./gl/ag Datum der Analyse: 15.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%