Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen fällt mit 0,7 Prozent gering

Der Anteilschein des Automobilherstellers Volkswagen gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 0,7 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 127,15 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von Volkswagen. Bisher fällt die Aktie des Automobilproduzenten geringfügig auf den aktuellen Stand von 127,15 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,66 Prozent kaum spürbar verschlechtert.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,66 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position elf im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.006 Punkten (minus 1,22 Prozent). Damit entwickelt sich die Volkswagen-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 127,70 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 127,75 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 18,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 156,55 Euro beträgt. Es war am 25. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. September 2016 und beträgt 110,60 Euro.

Auf 101,98 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 107,1 Millionen Euro gehandelt worden. Am 17. März 2015 wurde mit 262,45 Euro das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie erreicht. Mit 20,48 Euro wurde das Allzeit-Tief am 27. Mai 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

09.08.2017 Morgan Stanley belässt VW auf 'Equal-weight' - Ziel 135 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) angesichts einer geplanten Umstiegsprämie für alte Dieselfahrzeuge auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 135 Euro belassen. Das Angebot diene dazu, Fahrverbote in Großstädten zu verhindern und den Verkauf von Dieselmotoren aufrecht zu erhalten, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Mittwoch. Er glaubt aber eine nur begrenzte Wirkung. Seiner Schätzung nach werden "nur" 60 000 alte emissionsstarke Diesel von den Straßen verschwinden./tih/zb Datum der Analyse: 09.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%