Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen fällt mit 1,2 Prozent gering

Mit einer negativen Entwicklung von 1,2 Prozent gehört der Wert des Automobilproduzenten Volkswagen heute zu den Verlierern des Tages. Der Wert notiert aktuell mit 130,20 Euro.

FrankfurtBergab um 1,21 Prozent geht es mit dem Kurs von Volkswagen. Aktuell verliert der Wert des Automobilherstellers, der am vorigen Börsentag mit 131,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,60 Euro (1,21 Prozent). Zuletzt wird der Volkswagen-Wert mit 130,20 Euro notiert.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Volkswagen-Vorzüge von 215 auf 200 Euro gesenkt, die Papiere aber auf der "Conviction Buy List" belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte seine Prognose für das operative Ergebnis (Ebit) aufgrund von Währungseinflüssen, wie aus einer Studie vom Montag hervorgeht.

Im Dax gehört die Aktie mit 1,21 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang 26 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.121 Punkten (minus 0,35 Prozent). Daher entwickelt sich die Volkswagen-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 131,35 Euro ist die Aktie am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 132,05 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 16,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 156,55 Euro beträgt. Es war am 25. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. September 2016 und beträgt 110,60 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 126,84 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 181,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie beträgt 262,45 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 27. Mai 2003 liegt bei 20,48 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

28.07.2017 Independent Research senkt Ziel für Volkswagen Vorzüge - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen nach Zahlen zum zweiten Quartal von 147 auf 141 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Autobauer habe zwar auf operativer Ebene seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Auf der Nettoebene aber habe VW enttäuscht. Die jüngst aufgekommenen Kartellvorwürfe stellten einen zusätzlichen Belastungsfaktor für die Papiere dar./la/das Datum der Analyse: 28.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%