Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen fällt mit 1,3 Prozent gering

Der Anteilschein des Automobilproduzenten Volkswagen gehört heute mit einem Rückgang von 1,3 Prozent zu den Verlierern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 115,30 Euro gehandelt.

FrankfurtAbwärts um 1,28 Prozent geht es mit dem Kurs von Volkswagen. Aktuell verliert der Wert des Automobilproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 116,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,50 Euro (1,28 Prozent). Zuletzt wird der Volkswagen-Wert mit 115,30 Euro notiert.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. Dem stehe jedoch nach dem Brexit-Votum ein unsicherer Ausblick gegenüber, weshalb das Ergebniswachstum im zweiten Halbjahr gedämpfter sein dürfte. Bei Volkswagen sollte das zweite Quartal gemischt ausgefallen sein, wobei die Premiummarken solide abgeschnitten haben dürften.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 1,28 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Platz 25 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 9.955 Punkten (unverändert 0,09 Prozent). Daher entwickelt sich die Volkswagen-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 116,95 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 118,65 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 43,9 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 205,45 Euro beträgt. Es war am 14. Juli 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 5. Oktober 2015 und beträgt 86,36 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 118,61 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 138,4 Millionen Euro gehandelt worden. Am 17. März 2015 wurde mit 262,45 Euro das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie erreicht. Mit 20,48 Euro wurde das Allzeit-Tief am 27. Mai 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.07.2016 HSBC senkt Ziel für Volkswagen Vorzüge auf 115 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Volkswagen von 146 auf 115 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach dem Brexit-Votum seien die Risiken für den ohnehin vom Abgasskandal überschatteten Autobauer noch gestiegen, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Dienstag. VW sei stärker als Konkurrenten Daimler und BMW von Europa abhängig. Zudem könnten in den nächsten Monaten weitere Rückstellungen für "Dieselgate" folgen. Der Experte kürzte seine Gewinnschätzungen und liegt damit nun näher an den Markterwartungen./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%