Volkswagen-Aktie - WKN 766403 Volkswagen legt 1,8 Prozent zu

Die Aktie des Automobilherstellers Volkswagen gehörte mit einem Zuwachs von 1,8 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Bei Börsenschluss notierte der Wert mit 183,22 Euro.
Update: 19.01.2018 - 17:45 Uhr
VW

FrankfurtAufwärts geht es mit dem Volkswagen-Papier. Bis zum Ende des Parketthandels gewann die Aktie des Automobilherstellers 3,26 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 179,96 Euro und macht damit deutliche 1,81 Prozent gut. Zuletzt wurde die Volkswagen-Aktie mit 183,22 Euro gehandelt.

Das Wertpapier gehörte im Dax mit 1,81 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert lag bei Ende des Parketthandels auf Position vier im oberen Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 13.432 Punkten (plus 1,14 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Volkswagen-Aktie stärker als der Index, der sich um 1,14 Prozent und 151 Punkte verbesserte.

Mit einem Preis von 179,60 Euro war die Aktie am Freitag den 19.01.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 183,40 Euro.

Die Volkswagen-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 1,4 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 185,74 Euro beträgt. Es war am 16. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 29. August 2017 und beträgt 124,75 Euro.

Auf 202,24 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 166,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie betrug 262,45 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Mit 20,48 Euro wurde das Allzeit-Tief am 27. Mai 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.01.2018 Berenberg belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Sell' - Ziel 120 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Volkswagen anlässlich der Automesse in Detroit auf "Sell" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Der Autobauer habe seine unlängst angehobenen mittelfristigen Ziele bestätigt, schrieb Analyst Fei Teng in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Allerdings habe Volkswagen davor gewarnt, dass die 2019/2020 auf den Markt kommenden Elektrofahrzeuge zunächst wohl deutlich weniger profitabel sein werden als Modelle mit Verbrennungsmotor./ajx/bek Datum der Analyse: 18.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Volkswagen-Aktie - WKN 766403 - Volkswagen legt 1,8 Prozent zu

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%