Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen mit guten Kursgewinnen

Die Aktie des Automobilherstellers Volkswagen gehört heute mit einer Steigerung von 1,8 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Der Anteilschein notiert zuletzt mit 133,60 Euro.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von Volkswagen. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Automobilherstellers den aktuellen Stand von 133,60 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 1,83 Prozent verbessern.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Volkswagen angesichts eines bevorstehenden weiteren Vergleichs im US-Dieselskandal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 168 Euro belassen. Diesmal geht es um die großen 3-Liter-Motoren. In den Medien, so Barclays-Analystin Kristina Church in einer Studie vom Montag, kursierten derzeit aber unterschiedliche Annahmen zu den auf den Autobauer zukommenden Kosten.

Im Dax gehört die Aktie mit 1,83 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Platz eins an der Spitze des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.415 Punkten (unverändert 0,1 Prozent). Daher entwickelt sich die Volkswagen-Aktie besser als der Index.

Mit einem Preis von 130,90 Euro ist die Aktie am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 133,75 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 4,2 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 139,40 Euro beträgt. Es war am 31. Mai 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 92,70 Euro.

Auf 122,04 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 203,4 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie beträgt 262,45 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 27. Mai 2003 liegt bei 20,48 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.12.2016 DZ Bank streicht Volkswagen von 'Equity Short Ideas'-Liste
Die DZ Bank hat die Vorzugsaktien von Volkswagen von der "Equity Short Ideas"-Liste gestrichen, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Mit deutlich negativen Nachrichten rechne er nun nicht mehr - weder hinsichtlich der Neuausrichtung des Autobauers und insbesondere der Marke VW noch in Bezug auf die Dieselaffäre, schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Mittwoch. Gleichwohl dürfte der Abgasskandal im Jahr 2017 zu weiteren Belastungen führen, begründete er sein beibehaltenes Verkaufsvotum./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%