Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Wert des Automobilherstellers Volkswagen . Zuletzt notiert die Aktie mit 132,55 Euro.

FrankfurtKaum spürbar bergab geht es mit dem Wert der Volkswagen. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Automobilproduzenten 45 Cent (0,34 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 133,00 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Volkswagen-Anteilschein mit 132,55 Euro gehandelt.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Sell" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Die traditionellen Autohersteller und großen Zulieferer stünden vor einigen Herausforderungen, schrieb Analyst Fei Teng in einer Branchenstudie vom Freitag. Ihre Kostenstrukturen und diverse Altlasten erschwerten den Wettbewerb mit den neuen Elektrofahrzeug-Anbietern aus dem Technologiesektor.

Im Dax gehört der Wert mit 0,34 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 19 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.222 Punkten (unverändert 0,08 Prozent). Daher entwickelt sich die Volkswagen-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 132,35 Euro ist die Aktie am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 133,70 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 15,3 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 156,55 Euro beträgt. Es war am 25. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. April 2016 und beträgt 101,70 Euro.

Auf 86,50 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 105,1 Millionen Euro gehandelt. Am 17. März 2015 wurde mit 262,45 Euro das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie erreicht. Mit 20,48 Euro wurde das Allzeit-Tief am 27. Mai 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.04.2017 Bernstein belässt VW-Vorzüge auf 'Market-Perform' - Ziel 150 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Angesichts großer regulatorischer und technologischer Herausforderungen seien die europäischen Autokonzerne derzeit sehr niedrig bewertet, schrieb Analyst Max Warburton in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die Premiumhersteller Mercedes und BMW hätten aufgrund ihrer relativen Margenstärke bessere Chancen, die anstehenden finanziellen Belastungen zu kompensieren als die Volumenproduzenten./edh/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%