Volkswagen-Aktie - WKN 766403: Volkswagen praktisch unverändert

Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Automobilherstellers Volkswagen . Die Aktie notiert aktuell mit 138,85 Euro.

FrankfurtWeder nach unten noch nach oben geht es für der Anteilschein des Automobilherstellers Volkswagen. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 138,75 Euro bewegt sich der Wert des Automobilherstellers nicht.

Die Commerzbank hat die Volkswagen-Vorzüge (VW) nach dem Urteil eines deutschen Gerichts zugunsten eines Kunden auf "Hold" mit einem Kursziel von 137 Euro belassen. Dies sei gleichwohl ein Einzelfall und kein "Kapitalanleger-Musterverfahren", schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Donnerstag.

Im Dax gehört das Wertpapier zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Die Aktie liegt auf Platz 15 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.576 Punkten (unverändert 0,07 Prozent). Damit entwickelt sich die Volkswagen-Aktie unbedeutend besser als der Index.

Mit einem Preis von 137,60 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 140,00 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 3,0 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 143,10 Euro beträgt. Es war am 3. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 92,70 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 117,63 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 185,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 17. März 2015 wurde mit 262,45 Euro das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 27. Mai 2003 liegt bei 20,48 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.12.2016 Goldman belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 153 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Volkswagen auf "Buy" mit einem Kursziel von 153 Euro belassen. Analyst Will Morgan zählt die Aktie des Wolfsburger Autobauers laut einer Studie vom Mittwoch zu den zyklischen Anlagechancen für 2017. Zwar blieben die Fundamentaldaten im Autosektor herausfordernd, doch könnte die Branche von der Sektorrotation profitieren. Besonderes Wertpotenzial im Sektor biete aber Volkswagen durch seine laufende Restrukturierung./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%