Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen praktisch unverändert

Ohne große Bewegung zeigte sich der Wert des Automobilproduzenten Volkswagen . Der Wert notierte beim Handelsende mit 136,90 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern des Volkswagen-Anteilscheins. Bis zum Handelsende fiel die Aktie des Automobilherstellers minimal auf den Stand von 136,90 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,4 Prozent gering verschlechtert.

Im Dax gehörte der Wert mit 0,4 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein lag bei Handelsschluss auf Rang 22 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.569 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Daher entwickelte sich die Volkswagen-Aktie schlechter als der Index, der sich um 8 Punkte und 0,06 Prozent verbesserte.

Am Mittwoch den 20.09.2017 war die Volkswagen-Aktie zum Preis von 137,05 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 137,90 Euro.

Die Volkswagen-Aktie lag bei Handelsschluss mit 12,6 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 156,55 Euro beträgt. Es war am 25. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. September 2016 und beträgt 110,60 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 78,42 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 89,4 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie betrug 262,45 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Mit 20,48 Euro wurde das Allzeit-Tief am 27. Mai 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

19.09.2017 Kepler Cheuvreux belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Buy" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Thomas Besson in einer Branchenstudie vom Dienstag, nachdem die Strategen des Hauses in der Spätphase des Aufwärtstrends am Gesamtmarkt nun zur Übergewichtung des Autosektors raten. Die Branche biete bei solider Gewinnentwicklung eine attraktive Bewertung, hieß es. Besson favorisiert vor allem Autohersteller und hier Volkswagen und Renault./ag/ajx Datum der Analyse: 19.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%