Volkswagen-Aktie - WKN 766403
Volkswagen verzeichnet mit 0,6 Prozent geringe Verluste

Die Aktie des Automobilproduzenten Volkswagen gehört heute mit einem Minus von 0,6 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell notiert der Wert mit 134,95 Euro.

FrankfurtKaum spürbar bergab geht es mit dem Kurs der Volkswagen. Derzeit verliert der Wert des Automobilherstellers, der beim letzten Börsenschluss mit 135,80 Euro notierte, 85 Cent (0,63 Prozent). Zuletzt wird die Volkswagen-Aktie mit 134,95 Euro gehandelt.

Die US-Bank JPMorgan hat die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) nach einer Branchenveranstaltung auf "Overweight" mit einem Kursziel von 197 Euro belassen. Ein Treffen mit Finanzvorstand Frank Witter habe seinen Eindruck verstärkt, dass der Autobauer weiter auf einem guten Weg sei und sich extrem auf seine Finanzziele inklusive einer Margenverbesserung bei der Kernmarke VW fokussiere, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Studie vom Montag. Er sieht Potenzial für steigende Margenziele.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,63 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Position 18 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.991 Punkten (minus 0,61 Prozent). Daher entwickelt sich die Volkswagen-Aktie unwesentlich schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 134,25 Euro ist der Anteilschein am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 135,00 Euro.

Die Volkswagen-Aktie liegt mit 13,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 156,55 Euro beträgt. Es war am 25. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. April 2016 und beträgt 101,25 Euro.

Auf 110,14 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 84,7 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Volkswagen-Aktie beträgt 262,45 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 27. Mai 2003 liegt bei 20,48 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.03.2017 HSBC senkt Ziel für Volkswagen-Vorzüge auf 163 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Volkswagen-Vorzugsaktien nach einer Investorenveranstaltung von 175 auf 163 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Zahlen für 2016 und der Ausblick des Autokonzerns auf 2020 hätten enttäuscht, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Freitag. Der Experte reduzierte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2017 und 2018. Seine Kaufempfehlung begründete er mit der Gewissheit, dass die Konsensschätzungen für das operative Ergebnis (Ebit) und damit auch der Aktienkurs steigen werden./edh/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%