Vonovia-Aktie - WKN A1ML7J Vonovia fällt 1,8 Prozent

Mit einer negativen Entwicklung von 1,8 Prozent gehörte der Wert des Vermieters Vonovia zu den Verlierern des Tages. Der Anteilschein notierte bei Handelsschluss mit 40,33 Euro.
Update: 24.01.2018 - 17:45 Uhr
Vonovia

FrankfurtDie Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia gehörte bei Handelsschluss mit einer negativen Entwicklung von 1,83 Prozent zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 41,08 Euro hatte sie sich um 75 Cent auf 40,33 Euro verschlechtert.

Der Wert gehörte im Dax mit 1,83 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein lag bei Börsenschluss auf Position 26 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 13.446 Punkten (minus 0,84 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Vonovia-Aktie schlechter als der Index, der sich um 0,84 Prozent und 114 Punkte verschlechterte.

Mit einem Preis von 41,04 Euro war der Anteilschein am Mittwoch den 24.01.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 41,19 Euro.

Die Vonovia-Aktie lag bei Börsenschluss mit 5,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 42,68 Euro beträgt. Es war am 9. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 27. Januar 2017 und beträgt 29,73 Euro.

Auf 29,47 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 41,7 Millionen Euro gehandelt. Am 9. Januar 2018 wurde mit 42,68 Euro das Allzeit-Hoch der Vonovia-Aktie erreicht. Mit 16,24 Euro wurde das Allzeit-Tief am 11. Juli 2013 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

23.01.2018 HSBC belässt Vonovia auf 'Buy' - Ziel 48 Euro
Die HSBC hat Vonovia auf "Buy" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Deutsche Immobilienwerte dürften sich allgemein besser als europäische entwickeln, schrieb Analyst Thomas Martin in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Seine Schätzungen für 2017 bis 2019 legten einen Anstieg des Barmittelflusses von im Durchschnitt 10 Prozent jährlich und eine Wachstumsrate des Nettovermögenswertes (NAV) von 8,5 Prozent nahe. Er empfehle aber dennoch, nun mehr Risiko einzugehen und in Immobilienwerte mit mehr Aufholpotenzial zu investieren. Vonovia gefalle ihm aber aufgrund der Marktmacht des Unternehmen nach wie vor./ck/gl Datum der Analyse: 23.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Vonovia-Aktie - WKN A1ML7J - Vonovia fällt 1,8 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%