Vonovia-Aktie - WKN A1ML7J: Vonovia fällt mit 0,6 Prozent gering

Vonovia-Aktie - WKN A1ML7J
Vonovia fällt mit 0,6 Prozent gering

Der Wert des Wohnungsunternehmens Vonovia gehört heute mit einem Minus von 0,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 31,21 Euro.

FrankfurtGering nach unten geht es mit dem Wert der Vonovia. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Immobilienkonzerns 19 Cent (0,61 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 31,40 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Vonovia-Anteilschein mit 31,21 Euro gehandelt.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,61 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Position elf im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.528 Punkten (minus 1,02 Prozent). Damit entwickelt sich die Vonovia-Aktie besser als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Immobilienunternehmens zum Preis von 31,40 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 31,44 Euro.

Die Vonovia-Aktie liegt mit 15,6 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 37,00 Euro beträgt. Es war am 15. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. Januar 2016 und beträgt 24,92 Euro.

Auf 27,25 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt. Am 15. August 2016 wurde mit 37,00 Euro das Allzeit-Hoch der Vonovia-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 11. Juli 2013 liegt bei 16,24 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.01.2017 Exane BNP hebt Vonovia auf 'Outperform' - Ziel 37 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Vonovia von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel auf 37 Euro belassen. Steigende Anleiherenditen machten es den Immobilienaktien 2017 zwar schwerer, schrieb Analyst Michael Burt in einer Studie vom Mittwoch. Links liegen lassen sollten die Anleger die Branche aber nicht. In Kontinentaleuropa sei allerdings nun eine strengere Auswahl angebracht. Die deutschen Immobilienaktien seien zuletzt trotz starker Fundamentaldaten unter Druck geraten. Darin sieht Burt eine gute Einstiegschance./ag/he Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%