Vonovia-Aktie - WKN A1ML7J
Vonovia gewinnt 1,2 Prozent

Der Anteilschein des Immobilienkonzerns Vonovia gehört heute mit einer Steigerung von 1,2 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Der Anteilschein notiert aktuell mit 35,36 Euro.

FrankfurtAufwärts geht es heute mit dem Wert von Vonovia. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Vermieters 44 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,92 Euro und macht damit deutliche 1,25 Prozent gut. Zuletzt wurde die Vonovia-Aktie mit 35,36 Euro gehandelt.

Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Vonovia vor Zahlen von 30,30 auf 36,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Seit seiner Ersteinschätzung Anfang des Jahres laufe das Geschäft des Immobilienkonzerns rund, schrieb Analyst Moritz Rieser in einer Studie vom Freitag. Das Management habe die eigenen Ziele höher gesteckt. Der Experte zog seine Schätzung auf das obere Ende der Spanne für das operative Ergebnis (FFO I) nach.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 1,25 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Schein liegt auf Rang acht im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.323 Punkten (plus 0,47 Prozent). Daher entwickelt sich die Vonovia-Aktie besser als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Immobilienkonzerns zum Preis von 34,95 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 35,39 Euro.

Die Vonovia-Aktie liegt mit -1,1 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 34,96 Euro beträgt. Es war am 28. Juli 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. Januar 2016 und beträgt 24,92 Euro.

Auf 30,04 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 33,6 Millionen Euro gehandelt worden. Am 2. März 2015 wurde mit 35,28 Euro das Allzeit-Hoch der Vonovia-Aktie erreicht. Mit 16,24 Euro wurde das Allzeit-Tief am 11. Juli 2013 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.07.2016 NordLB belässt Vonovia auf 'Kaufen' - Ziel 34 Euro
Die NordLB hat die Einstufung für Vonovia auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Die Rahmenbedingungen für Immobilienwerte blieben günstig, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Branchenstudie vom Montag. Sie böten im Niedrigzinsumfeld eine vergleichsweise attraktive Dividendenrendite. Zudem hätten die Unternehmen günstige Refinanzierungsmöglichkeiten und die anhaltende Nachfrage sorge auf dem deutschen Immobilienmarkt für steigende Preise und Mieten. Angesicht der bereits anspruchsvollen Bewertungen bleibe das Branchenvotum aber "Neutral"./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%