Vonovia-Aktie - WKN A1ML7J
Vonovia legt deutliche 2,3 Prozent zu

Die Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia gehört heute mit einer Steigerung von 2,3 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt wird der Wert mit 36,25 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anleger von Vonovia haben Grund zur Freude. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Wohnimmobilien-Konzerns den aktuellen Stand von 36,25 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,29 Prozent zulegen.

Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Vonovia nach Zahlen von 36 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Ergebnisse für das zweite Quartal seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Dienstag. Die Papiere des größten deutschen Immobilienkonzerns seien angesichts solider Dividendenperspektive eine gute Alternative zu festverzinslichen Anlagen.

Die Aktie gehört im Dax mit 2,29 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position 14 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.698 Punkten (plus 2,55 Prozent). Damit entwickelt sich die Vonovia-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 35,35 Euro ist der Anteilschein am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 36,31 Euro.

Die Vonovia-Aktie liegt mit -0,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 36,19 Euro beträgt. Es war am 1. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. Januar 2016 und beträgt 24,92 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 29,97 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 29,8 Millionen Euro gehandelt. Am 1. August 2016 wurde mit 36,19 Euro das Allzeit-Hoch der Vonovia-Aktie erreicht. Mit 16,24 Euro wurde das Allzeit-Tief am 11. Juli 2013 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.08.2016 Goldman hebt Ziel für Vonovia auf 33 Euro - 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Vonovia nach Zahlen für das zweite Quartal von 32,60 auf 33,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Dass die Immobiliengesellschaft die Miete je Quadratmeter auf vergleichbarer Basis deutlicher als bisher steigern wolle, resultiere aus höheren Investition, schrieb Analyst Julian Livingston-Booth in einer Studie vom Donnerstag. Das neue Kursziel liege zudem unter dem aktuellen Kurs./mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%