Handelsblatt

_

Economy, Business & Finance: ANALYSE: HSBC nimmt HeidelbergCement in 'Europe Super Ten'-Portfolio

Die britische Investmentbank HSBC hat HeidelbergCement in das "Europe Super Ten"-Portfolio aufgenommen. Die Einstufung beließen die Experten in ihrer Studie vom Dienstag auf "Overweight" mit einem Kursziel von 66,00 (Kurs: 46,425) Euro.

LONDONDer Zementhersteller überzeuge mit einem ansprechenden Gewinnprofil und einer Fülle an kurzfristigen Kurstreibern. Die Experten verwiesen mit Blick auf ihre für 2015 erwartete EBITDA-Steigerung auf die jüngsten Konjunkturtrends, die Erwartung sinkender Energiepreise im Jahr 2013, das Selbsthilfe-Potenzial bei den Kosten und den Preisen sowie auf Verbesserungen der Bilanzkennziffern. Zwischen 2011 und 2015 rechnen die Analysten mit einer Steigerung des bereinigten Ergebnisses um 154 Prozent. Dies werde vom Markt bislang noch verkannt, wie der für 2013 und 2014 um bis zu 23 Prozent unter ihren Prognosen liegende Konsens zeige. Die Bewertung der Aktie sei entsprechend sehr attraktiv. Entsprechend der Einstufung "Overweight" erwartet HSBC, dass der Aktienkurs innerhalb von zwölf Monaten mindestens fünf Prozentpunkte besser als der Markt abschneiden wird. Volatile Aktien dürften mindestens zehn Prozentpunkte besser abschneiden. Analysierendes Institut HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Anzeige
Quelle: dpa
  • 13.02.2013, 14:43 Uhrcvoss

    Frage: Wo findet man denn das europe super ten portfolio (bzw. die derzeit enthaltenen Positionen)?

Schon abends die Zeitung von morgen lesen.
TitelthemaReichtum ist ein seltener Gast

Trotz „Negativzins“: Die Deutschen werden weiter sparen, auch wenn es sich nicht lohnt. Der Drang zu sparen ist Teil einer tief verwurzelten kollektiven Mentalität. Mehr…

Handelsblatt ePaper