Handelsblatt

_

Eishockey 2. Bundesliga: Crimmitschau erwägt Freiluft-Spiel in Leipzig

Trotz der turnusmäßigen Aussetzung des Winter Games in der Deutschen Eishockey Liga könnte das Freiluft-Spektakel auch im Olympia- Jahr in Deutschland stattfinden - im Unterhaus.

Crimmitschau will Winter Game austragen Quelle: SID
Crimmitschau will Winter Game austragen Quelle: SID

Leipzig (SID) - Trotz der turnusmäßigen Aussetzung des Winter Games in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) könnte das Freiluft-Spektakel auch im Olympia- Jahr in Deutschland stattfinden - im Unterhaus. Die Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 erwägen, ein Freiluft-Spiel im Leipziger Fußballstadion gegen die Eislöwen Dresden zu veranstalten. Noch in der laufenden Woche will Eispiraten-Geschäftsführer René Rudorisch Gespräche mit der Stadion-Betreibergesellschaft führen.

Anzeige

"Wir waren in der Vergangenheit immer wieder mal für eine Überraschung gut. Die Arena wäre natürlich ein toller Austragungsort für ein Winter Game", sagte Rudorisch der Freien Presse. Auch Winfried Lonzen, Geschäftsführer der Stadion-Betreibergesellschaft, steht den Überlegungen "grundlegend offen gegenüber".

Der Knackpunkt ist neben der Finanzierung auch die Rasenfläche. Das Grün müsste beim Aufbau der Eisfläche wahrscheinlich ausgetauscht werden, was im Winter nur schwer möglich ist. Sollte das ehrgeizige Projekt aber umgesetzt werden können, würde das Prestige-Duell zwischen Crimmitschau und Dresden voraussichtlich am 11. Januar 2014 stattfinden.

In der DEL hatte das erste Freiluftspiel im vergangenen Januar zwischen den Nürnberg Ice Tigers und Meister Eisbären Berlin rund 50.000 Zuschauer angelockt. Damit hatte die Liga für einen Europarekord gesorgt. In der nordamerikanischen Profiliga NHL hat das Winter Game eine große Tradition.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Die Reus-Jagd: „Bis 2020 gibt es keinen anderen Meister als Bayern“

„Bis 2020 gibt es keinen anderen Meister als Bayern“

Götze, Lewandowski und bald auch Reus? Der FC Bayern hat Interesse am Dortmunder Stürmer. Und verärgert nicht nur den BVB, sondern entfacht auch eine Debatte. Machen sich die Bayern so unschlagbar? Auf Jahre hinaus?

Stimmen zur Champions League: „Traum-Kombinationen, Traum-Tore, Traum-Fußball“

„Traum-Kombinationen, Traum-Tore, Traum-Fußball“

Das historische 7:1 des FC Bayern in Rom weckt Erinnerungen an die Demontage Brasiliens im WM-Halbfinale. Entsprechend deutlich sind auch die Kommentare über die große Show von Pep Guardiolas Team. Die Pressestimmen.

Champions League für die Ewigkeit: So fielen 40 Tore in acht Spielen

So fielen 40 Tore in acht Spielen

Acht Treffer in Rom, sieben auf Schalke, sieben in Borissow und sechs in London: Am Dienstag erlebten Fans in der Fußball-Königsklasse Spiele für die Ewigkeit. Auch ein fünfmaliger Torschütze schrieb Geschichte.